Jugenheim in Rheinhessen Weinblatt

Leben zwischen Reben

Jugenheim in Rheinhessen

In der Zeit vom 25. Juli bis einschließlich 12. August 2016 ist die Gemeindeverwaltung geschlossen.
Ab Montag, 15. August 2016 sind die Öffnungszeiten wieder wie gewohnt.

In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Verbandsgemeinde Nieder-Olm.

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich lade Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein.

Gremien: Gemeinderat der Ortsgemeinde Jugenheim
Sitzungstermin: Montag, 04. Juli 2016, 20:00 Uhr

Ort: Jugenheim, Schulstraße 3, Rathaus
Raum: Ratssaal

Tagesordnung:

Beratung und Beschlussfassung:

Öffentlicher Teil:

TOP 1 Flächennutzungsplan 2025 der VG Nieder-Olm

TOP 2 Wiederkehrende Beiträge  -   Vereine

TOP 3 Kita -  Kostenvergleich

TOP 4 Anträge auf Ehrenamtsförderung

TOP 5 Annahme von Spenden

TOP 6 Verschiedenes

Nichtöffentlicher Teil:
 
TOP 1 Grundstücksangelegenheiten/Bauanträge

Mit freundlichen Grüßen

Marion Weppler
1. Beigeordnete

 

Jugenheimer Rathausstrolche entdecken die Natur

Ein ganz besonderes Projekt hatten sich Kinder der Jugenheimer Rathausstrolche zusammen mit dem Kita-Team in den letzten Wochen vorgenommen.
Auf einem ihrer Ausflüge entlang des Jugenheimer Saubachs hatten die Kinder Froschlaich entdeckt und fragten sich natürlich wie daraus ein Frosch werden kann? Dies den Kindern einfach zu erzählen war den päd. Fachkräften dann doch zu einfach und so entschied man sich die nächsten Entwicklungsschritte gemeinsam zu beobachten.
Gesagt, getan - ein Aquarium wurde von Eltern gespendet, ein Filter eingesetzt, ein Heizstab sorgte für die richtige Temperatur und fertig war das froschgerechte Aquarium.
Nun wurden am 18. April mit der Unterstützung der Eltern, das Teichwasser mit Kaulquappen eingefüllt. Mit großer Spannung beobachteten dann die Kinder in den nächsten Wochen die Entwicklungsschritte und freuten sich sehr als dann, dank der guten Pflege und der regelmäßigen Versorgung am 11. Mai die ersten Frösche zu beobachten waren.
Ziel war es nun die kleinen Frösche zeitnah in der Natur auszusetzen. Hierzu wurden sie vorsichtig in ein großes Einmachglas umgesetzt und damit kein Frosch auf den Weg in die Freiheit verloren ging, wurde das Glas mit Frischhaltefolie mit Luftlöchern versehen und verschlossen.
Auf dem nahegelegenen Abenteuerspielplatz suchten die Kinder dann einen geeigneten Platz um die Frösche frei zu lassen und freuten sich sehr, wie im geschützten Dickicht des Saubachs, die über 60 jungen Frösche ganz schnell ihren Weg in die Natur fanden.
„Vielleicht sehen wir sie ja im nächsten Jahr wieder, wenn sie selbst ihren Laich ablegen“, wünschten sich die Kinder nach dieser gelungenen Aktion.

Text und Foto: Cristina Bayer

Die Funzelnacht war ein sehr gelungener Beitrag von Jugenheim zu den Jubiläumsveranstaltungen, die im Rahmen „200 Jahre Rheinhessen“ derzeit in vielen Gemeinden stattfinden. Viele Gäste von nah und fern tummelten sich in der lauen Sommernacht in den Jugenheimer Gassen, freuten sich an dem Lichtspektakel und den vielfältigen Angeboten in den Höfen.

Die farbenfrohen Lichtspiele an den Jugenheimer Häusern, die Musik in den Höfen und die Möglichkeit Jugenheim kennenzulernen, begeisterte alle. Angesichts der großen Resonanz überraschte es auch nicht, dass die Nachtwächterführungen des an diesem Tag ernannten Jugenheimer Nachtwächters Franz Winkler komplett überbucht waren.

 So gilt es allen zu danken, die diesen Abend möglich gemacht haben, allen voran der Organisatorin und 1. Beigeordneten Marion Weppler sowie den teilnehmenden Winzern und Vereinen, die diese große Herausforderung hervorragend bewältigt haben. Besonders bedanken möchten wir uns auch bei den Anwohnern, die ihre Eingänge geschmückt oder Strom für die Beleuchtung zur Verfügung gestellt haben.

 „Es war eine tolle Werbung für Jugenheim“, war am Ende die uneingeschränkte Meinung aller, die mitgemacht hatten. Der Vereinsring wird in seiner Sitzung am 05.07.2016 die Veranstaltung bilanzieren und entscheiden, wie man dieses beispielhafte Projekt auch in die Zukunft tragen kann

Der kleine Second-Hand-Laden unter dem Dach des Jugenheimer Rathauses war auch am vergangenen Öffnungstag wieder sehr gut besucht.
Kleidung und Haushaltswaren fanden im Handumdrehen neue Besitzerinnen und Besitzer.
Die Initiative von Hildegund Heucher und Sabine Klein aus dem Jugenheimer Willkommenskreis wird vor allem von Geflüchteten angenommen, sie ist aber für Jedermann gedacht. Gut erhaltene Kleidung und Haushaltswaren sind Werte. Es ist zu schade, sie wegzuwerfen.
Und wie sich bisher zeigt, ist der Bedarf groß.
Mit Kleidung ist „Alles unterm Dach im Fach“ noch gut eingedeckt.
Bedarf besteht an Haushaltswaren. Gesucht werden Töpfe, Geschirr, Besteck und Gläser.
Angebote bitte per Telefon an Sabine Klein, 06130 – 6463.
Das Team bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern, die das Projekt bisher so engagiert unterstützt haben.
Am Samstag, 04. Juni 2016 von 11:00 bis 13:00 Uhr ist wieder geöffnet.