Jugenheim in Rheinhessen Weinblatt

Leben zwischen Reben

Jugenheim in Rheinhessen

Alle Eltern und Kinder der Kita „Rathausstrolche“ in Jugenheim versammelten sich am Freitag, den 11.12.2015 um 14.00 Uhr im Rathaushof.
Von dort aus setzte sich unser Trupp Richtung Hintergasse in Bewegung. Mit Kinderwagen und Bollerwagen ging es zur Bushaltestelle, wo wir die Ampel überquerten. Es wurde unterwegs viel erzählt und die Kinder fieberten unserem Ziel entegegen.
Auf dem Fahrradweg angekommen, konnten die Kinder noch ein paar Stöcke sammeln, die wir später dringend brauchten.
Dann war es endlich soweit: Wir erreichten die Reithalle, wo auch unser diesjähriges Familienfest stattfindet. Zum Auftakt stimmten wir uns mit einem gemeinsamen Weihnachtslied ein:

Durch den Tannenwald in der Weihnachtszeit
geht ein Mann uralt ob es stürmt oder schneit
sägt die Bäume ab trägt sie huckepack
in die Stadt hinein zu den Kinderlein.

Durch den Tannenwald in der Weihnachtszeit
geht ein Mann uralt ob es stürmt oder schneit
ist ein guter Knecht, macht uns alles recht
wohnt im Walde draus heißt der Nikolaus.

Alle Kinder halfen die Feuerstelle mit Holz zu bestücken, um dieses im Anschluss zu entzünden. Die gesammelten Stöcke wurden mit Alufolie umwickelt, der Teig zu einer Schlange geknetet und um den Stock gelegt. Es dauerte eine Weile bis die Stockbrote zum Verzehr fertig waren, aber sie waren sehr lecker ….
Nicht nur das Lagerfeuer wärmte; es gab auch für die Großen Glühwein und für die jüngeren Teilnehmer Kinderpunsch. Für das leibliche Wohl war auch Bestens gesorgt: Würstchen, Brötchen, Salat und Folienkartoffeln kamen sehr gut an.
Nach soviel Herzhaftem rundeten Marshmallows das leckere Essen ab.
Die Stunden vergingen im Flug und selbst in der Dunkelheit hatten die Kinder viel Freude den Reitplatz zu erkunden.
Wie bereits im Aushang erwähnt „viele Hände, ein schnelles Ende“ haben wir alle gemeinsam aufgeräumt. An dieser Stelle ein „Danke“ an alle Mitwirkenden.
Wir fanden, es war ein gelungenes Fest und auch „Petrus“ hatte sein Einsehen und wir konnten trockene und schöne  Stunden am Lagerfeuer erleben.


Text und Foto: Cristina Bayer

Es war ein vielfacher Wunsch der Besucherinnen und Besucher des inklusiven Spielgeländes am Franz-Josef-Helferich Haus, eine Toilette im Außenbereich einzurichten. Dem kam die Heimleiterin, Frau Hartmetz, gerne nach und schaffte es, eine gemeinsame Finanzierung aus Mitteln des Hauses, der Ortsgemeinde Jugenheim sowie einiger privater Spender sicher zustellen.

So konnte nach kurzer Bauzeit eine behindertengerechte Toilettenanlage incl. Wickeltisch anlässlich des diesjährigen Novemberbasars des Helferich –Hauses eingeweiht werden. Frau Hartmetz, Frau Schneider, Herr Eberle vom Sozialministerium sowie Ortsbürgermeister Herbert Petri freuen sich über die zeitnahe Umsetzung. Die neue Anlage steht nun tagsüber für die Besucherinnen und Besucher des Spielgeländes zur Verfügung.

Jugenheimer Landfrauen schmücken Weihnachtsbaum.

 Es ist zu einer schönen Tradition in Jugenheim geworden, dass der Landfrauenverein am Samstag vor dem 1. Advent den Gemeindebaum auf dem Marktplatz schmückt.
Die selbstgebastelte Dekoration wird jährlich ergänzt und so das festliche Gewand des Baumes zeitgemäß erweitert. Die Gemeindearbeiter hatten den Baum aufgestellt und  die Lichterkette angebracht.
So blieb es Ortsbürgermeister Herbert Petri vorbehalten allen Beteiligten für ihr Engagement herzlich zu danken.

Der Baum wird nun deutlich sichtbar für Durchreisende sowie Spaziergängerinnen und Spaziergänger die Vorweihnachtszeit in Jugenheim begleiten.


Foto: Herbert Petri

Die Gemeindeverwaltung Jugenheim ist vom 18. Dezember 2015 bis 03. Januar 2016 geschlossen. Auch die Sprechstunde des Ortsbürgermeisters fällt in dieser Zeit aus. In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an die Verbandsgemeindeverwaltung Nieder-Olm.
Am Montag, den 04.01.2016 sind wir wieder für Sie da.

Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr.

Der Vereinspreis des Rheinhessischen Turnerbunds stand in diesem Jahr unter dem Motto „Integration und Willkommenskultur im Turnverein“. Prämiert wurden Konzepte und Maßnahmen von Turnvereinen, welche die Integration von Zugewanderten fördern. Die eingereichten Vereinskonzepte wurden von einer Fachjury bewertet und die vier besten mit Geldpreisen ausgezeichnet. Im Rahmen des Fachtages „Integration von Flüchtlingen im Verein“ am 24. November 2015 wurde der TuS Jugenheim mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Die Preisverleihung erfolgte in Anwesenheit der Schirmherrin, Irene Alt in der Kreisverwaltung Mainz-Bingen in Ingelheim.

Unser Dank geht an alle Abteilungsleiter und Aktiven des TuS Jugenheim sowie ehrenamtlichen Paten der Initiative „Willkommen im Dorf“, die erheblichen Anteil daran haben, dass Integration in unserem Verein so gut gelingt , denn Sport schafft eine ideale Basis für ein friedliches interkulturelles Zusammenleben.