Jugenheim in Rheinhessen Weinblatt

Leben zwischen Reben

Jugenheim in Rheinhessen

Einladung Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lade ich Sie zu einer öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung ein.

Gremien: Gemeinderat der Ortsgemeinde Jugenheim
Sitzungstermin: Donnerstag, 01. Oktober 2015, 20:00 Uhr
Ort: Jugenheim, Schulstraße 3, Rathaus
Raum: Ratssaal

Tagesordnung:

Beratung und Beschlussfassung:

Öffentlicher Teil:
TOP 1: Energetische Sanierung Halle - Vergabe Arbeiten am Vereinsraum
TOP 2: Bebauungsplan „Nördlich der Jahnstraße“ - Privater Baumbestand - Sachstand
TOP 3: Bebauungsplan „Laukenstein IV - 2. Änderung vom 04.12.2014“
TOP 4: Wiederkehrende Beiträge - Vorlage Satzung
TOP 5: „Barrierefreies Jugenheim“, Prioritätenliste der Seniorenvertretung
TOP 6: Antrag auf Gewährung einer Zuwendung aus der Ehrenamtsförderung hier: Renovierung der „Germania“ – Initiative der Kulturinitiative
TOP 7: Verschiedenes

Nichtöffentlicher Teil:
TOP 1: Grundstücksangelegenheiten
TOP 2: Bauanträge

Mit freundlichen Grüßen
gez.: Herbert Petri (Ortsbürgermeister)

Seit 40 Jahren gibt es den Jugendtreff „Keller anno 75“ in Jugenheim. Das ist ein Grund zum Feiern fand der aktuelle Vorstand und lud am 29. August in die Räume im Rathaus ein.

Der offizielle Teil begann um 17.00 Uhr und wurde eröffnet von Ortsbürgermeister Herbert Petri. Dass dieses Angebot so lange Bestand hat, sei etwas Besonderes, „obwohl die Vorstände wechseln, lebt die Idee selbstverantwortlich einen attraktiven Treff für Jugendliche zu gestalten“, so der Ortschef. Dies fand auch Landrat Claus Schick und dankte den Jugendlichen für ihr Engagement. Gründungsmitglied Uwe Huff erinnerte an die Gründungszeit, als der Treff noch im Pfarrhaus war und dort aufgelöst werden sollte. Demonstrationen der Jugendlichen sorgten damals dafür, dass der amtierende Bürger-meister, Claus Schick, die Räume in Rathaus anbot.

Im Zuge der Sanierung des Rathauses 2005 wurden auch die Kellerräume auf das heutige Niveau gebracht.   

Vorstandsmitglied Kathrin Scholles bedankte sich bei Allen die mit vorbereitet hatten und insbesondere bei den zahlreichen Sponsoren, die das Fest ermöglichten. Sie eröffnete dann die, passend zum Wetter, angekündigte Beach-Party und bei flotter Musik wurde bis spät in die Nacht gefeiert.

Am Kerbemontag, 14. September 2015, ist die Gemeindeverwaltung geschlossen. 

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung. 

Barbara Hendricks, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und zuständig für den „ländlichen Raum“ besuchte am Montag, den 24. August 2015 zusammen mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Journalisten der Berliner Hauptstadtpresse im Rahmen einer „Sommerreise“ die Jugenheimer Initiative „Willkommen im Dorf“. Den Auftakt bildete der Besuch eines Deutschunterrichtes im Saal des Evangelischen Gemeindehauses. Neuerdings treffen sich hier Flüchtlingsfrauen mit einer ehrenamtlichen Lehrerin, um einmal wöchentlich gemeinsam die deutsche Sprache in gemütlicher Runde zu vertiefen. Dies ist ein Zusatzangebot für Frauen von der Initiative, um die beim regulären Deutschkurs erworbenen Kenntnisse während der Ferien nicht zu verlernen und gleichzeitig die dort gelernten Worte sofort anzuwenden. Da einige Männer inzwischen recht gut deutsch sprechen, richtet sich dieses Zusatzangebot an die Frauen. Es soll helfen durch „Lernen mit Spaß“ schneller die deutsche Sprache und den Test am Ende zu bestehen, denn nur wer Deutsch kann, kann auf eine Arbeitsstelle hoffen.

In einer Gesprächsrunde, moderiert vom Koordinator der Initiative „Willkommen im Dorf“ Uli Röhm, stellte sich die Jugenheimer Flüchtlingsinitiative vor. Pfarrerin Sarah Kirchhoff, Bürgermeister Herbert Petri, Landrat Claus Schick, VG Bürgermeister Ralph Spiegler, Probst Dr. Klaus-Volker Schütz , und die ehrenamtlich tätigen Jugenheimer Patinnen und Paten und die Dolmetscherin Rania berichteten den beiden Politikerinnen über das Engagement für die Flüchtlinge. „Ein tolles Beispiel, wie man Flüchtlinge, wie man Menschen willkommen heißt“, lobt Landrat Claus Schick die Jugenheimer Aktivisten. „Und das krasse Gegenbeispiel zu dem, was wir derzeit in den Medien sehen und hören.“

Nach der ausgiebigen Diskussion mit den Patinnen und Paten und deren Wünschen stand ein kleiner Rundgang auf dem Innenhof des ehemaligen Pfarrhauses auf dem Programm. Dabei wurden die von den Flüchtlingen selbst angelegten Gemüsebeete sowie die kleine „Fahrradwerkstatt“ besichtigt. Dort repariert ein Bewohner gespendete Fahrräder, die dann neuen Flüchtlingen zur Verfügung gestellt werden oder den alten Besitzer wieder glücklich machen. Denn wer ein Fahrrad hat, spart Kosten für ein Busticket.

Der Rundgang wurde durch ein reichhaltiges arabisch-syrisches Buffet abgerundet, welches die Flüchtlinge mit Speisen aus ihrer Heimat kreativ bestückt hatten. Die arabischen Frauen wollten auf diese Weise der Bundesministerin und der Ministerpräsidentin ihren Dank für die freundliche Aufnahme in Deutschland, in Rheinland-Pfalz und in Jugenheim zeigen und selbst „Gastgeber“ sein.

Die Jugenheimer Initiative „Willkommen im Dorf“ freut sich über weitere Helfer und Geldspenden: Sparkasse Worms-Alzey-Ried, IBAN: DE57 5535 0010 0004 0080 18, BIC: MALADE51WOR, Stichwort „Flüchtlinge Jugenheim“. Allgemeine Info: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Foto: Anita Petri

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

liebe Freunde der Gemeinde Jugenheim,

liebe Gäste von Nah und Fern!

 

Zur traditionellen Weinkerb lade ich Sie am 2. Septemberwochenende ganz herzlich nach Jugenheim ein. Neben den Schaustellern rund um das Rathaus haben sich unsere Vereine, Straußwirtschaften und Gaststätten bestens vorbereitet und freuen sich auf Ihren Besuch. Nutzen Sie die Gelegenheit unsere Gemeinde kennenzulernen und feiern Sie mit. Das vielfältige Programm bietet sicherlich für jeden etwas.

 

Wir eröffnen die Kerb am Freitag um 18:00 Uhr auf dem Kerbeplatz mit einer musikalischen Umrahmung durch das Bläserensemble der Musikfreunde Jugenheim, der Tanzgruppen des Turn- und Sportvereins und natürlich der Kerbejugend. Mit dem Aufstellen des Kerbebaumes, der Ausrichtung einer „Kerbedisco“ im Jugendkeller und natürlich einer umfassenden Präsenz an den Kerbetagen werden die Jugendlichen die Kerb sichtbar bereichern.

Ebenfalls am Freitag eröffnen die Tischtennisabteilung des TuS ihren Bierstand vor dem Rathaus sowie die Musikfreunde 2001 ihren Cocktailstand im Feuerwehrgerätehaus, am Freitag musikalisch unterstützt von der Band „Sitzgruppe NHL“.

 

Auch in diesem Jahr wird das Zentrum des Geschehens rund um den Kerbeplatz zwischen Rathaus und Sport- und Gemeindehalle sein. Die Schausteller bieten das gewohnte Programm für Kinder- und Jugendliche und wir freuen uns, dass es wieder gelungen, alle Fahrbetriebe auf dem Parkplatz zwischen Rathaus und Sport-und Gemeindehalle anzusiedeln. Die Straußwirtschaft des GV Jugenheim ist in der Sport- und Gemeindehalle geöffnet und lädt am Samstag und Sonntag zur Einkehr ein.

 

Ein besonderer Höhepunkt ist am Kerbesonntag die vom Winzer- und Bauernverein traditionell angebotene Weinwanderung rund um den Goldberg. Freuen Sie sich auf eine Weinprobe der ganz besonderen Art, die nicht nur einen Überblick über die besten Jugenheimer Weine und Weinlagen bietet, sondern auch einen herrlichen Ausblick über unsere rheinhessische Landschaft zulässt. Die über die Jahre ständig wachsende Zahl der Besucherinnen und Besucher weit über die Grenzen von Jugenheim hinaus, sprechen für die Attraktivität dieses besonderen Angebotes.

 

Im Dorf haben die Weingüter Günther Deublein und Olaf Priester ihre Höfe geöffnet und laden in typischer Dorfatmosphäre zum Verweilen ein. Eine gute Alternative bieten auch unsere Gaststätten, die mit leckeren Kerbeofferten aufwarten. Ein Spaziergang könnte den interessierten Besucher am Kerbesonntag auch zu der nunmehr 235-jährigen Martinskirche führen, die im Rahmen „Tag des Denkmals“ auch in diesem Jahr geöffnet ist. Die Führung übernimmt Franziska Freund.

 

Allen Mitwirkenden, Initiatoren und Helfern, die zur Attraktivität der Kerb beitragen, sei an dieser Stelle für ihren freiwilligen Einsatz herzlich gedankt, besonders auch den Mitgliedern des Vereinsrings Jugenheim, die für das Programm verantwortlich zeichnen.

 

Kommen Sie zu uns nach Jugenheim, vergessen Sie für ein paar Stunden den Alltag und unterhalten Sie sich bei guter Stimmung im Kreise von Freunden und Verwandten oder nutzen Sie die Gelegenheit, nette Menschen kennenzulernen. Allen Bürgerinnen und Bürgern, allen Gästen aus nah und fern wünsche ich schöne und hoffentlich sonnige Kerbetage in Jugenheim.

 

Ihr Herbert Petri

Ortsbürgermeister