Jugenheim in Rheinhessen Weinblatt

Leben zwischen Reben

Jugenheim in Rheinhessen

Entgegen den Wetterprognosen waren die Kerbetage regenfrei und so konnte sich Jugenheim über ereignisreiche Tage mit sehr vielseitigen Angeboten freuen. Schwungvoll eröffnet wurde die Kerb am Freitag durch die Zumba-Kids des TuS Jugenheim und die Musikfreunde 2001 mit Bürgermeister Herbert Petri am Freitag die Kerbetage. Die Schausteller der letzten Jahre hatten sich  wieder komplett auf dem Kerbeplatz zwischen Rathaus und Sport- und Gemeindehalle eingefunden. Beigeordneter Karlheinz Degreif hatte dafür gesorgt, dass neben einem Karussell für die Kleinsten und dem Autoscooter, zahlreiche Stände vertreten waren und so ein umfangreiches Angebot die Kerb bereicherte.

Hochmotiviert hatte die diesjährige Kerbe-Jugend mit Unterstützung der Zimmerei Süssenberger bereits zur Eröffnung den traditionellen Kerbebaum gestellt. Der Gesangverein, mit seiner Straußwirtschaft in der Sport- und Gemeindehalle, die Musikfreunde mit dem Cocktailstand im Feuerwehrgerätehaus und der Bierstand der Tischtennisabteilung des TuS Jugenheim konnten sich über eine rege Nachfrage freuen und zählten zu den Höhepunkten der diesjährigen Kerb.

Die traditionelle Weinwanderung am Kerbesonntag eröffneten bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen der Vorsitzende des Winzer- und Bauernvereins Günther Deublein und Ortsbürgermeister Herbert Petri. Über 500 Gäste nahmen die über 2 km lange Strecke rund um den Goldberg in Angriff und konnten sich an den Weinen der neun beteiligten Jugenheimer Winzer erfreuen. Kleine Gerichte, Tapas und auch Cocktails luden dazu ein inne zuhalten und die grandiosen Ausblicke auf der Höhe zu genießen. Eine Bereicherung stellte auch das neue Weinbergshäuschen am Tisch des Weines dar. Der NABU Ortsverein und die Jugenheimer Schlepperfreunde sorgten dafür, dass es auch sonst einiges zu entdecken gab.

Am Dienstag waren sich die Mitglieder des Vereinsrings Jugenheim, die für das Kerbe-Programm verantwortlich zeichnen einig, dass es für das Jubiläumsjahr würdige und gelungene Kerbetage waren. Der Dank geht an alle, die mitmachten und dafür gesorgt haben, dass die Kerb diese große Resonanz auch weit über die Grenzen von Jugenheim hinaus erfahren hat.


Foto: Anita Petri

Jugenheim und seine französische Partnergemeinde Oberhoffen sur Moder freuen sich in diesem Jahr ihre 30jährige Freundschaft gemeinsam zu feiern.
Die Feier wird am Sonntag, 15.Oktober 2017 in Jugenheim stattfinden.
Das Programm, das der Partnerschaftsausschuss erarbeitet hat sieht vor, dass wir die Gäste um 10:30 Uhr in Mainz mit einer gemeinsamen Führung "Das französische Mainz" begrüßen.
Dann geht es zum gemeinsamen Mittagessen nach Jugenheim mit anschließender Partnerschaftsfeier in der Sport- und Gemeindehalle.
Der Gesangverein und die Musikfreunde 2001 haben ihre Mitwirkung bereits zugesagt. 

Wir laden alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein mitzufeiern.
Bitte melden Sie sich bei der Gemeindeverwaltung bis zum 28.09.2017 an.
Dabei können Sie sich für die Teilnahme an dem gesamten Programm oder aber für den Nachmittag in Jugenheim anmelden.
Kosten entstehen für Sie nicht.

Bei entsprechender Nachfrage werden wir auch einen kostenfreien Bus für die Fahrt nach Mainz organisieren. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um eine zeitnahe Anmeldung,
vielen Dank!

Das Wetter spielte mit als die Jugenheimer Jugendlichen unter der Regie von Manuel Fritz die "Nightreiber Fete" am Samstag, 05. August 2017, auf dem Reitplatz in Jugenheim neu starteten.
In Erinnerung an die Feste der 90er-Jahre hatten die Jugendlichen eingeladen und viele kamen.
Pünktlich um 19:00 Uhr eröffneten Landrat Claus Schick und Ortsbürgermeister Herbert Petri mit der Gründungsgarde der Nightreiber das Fest.
Die Band "Copyright" sorgte mit fetziger Rockmusik für eine tolle Stimmung.
So waren am Ende die Organisatoren zufrieden und freuen sich auf die Fortführung im nächsten Jahr.

Am Kerbemontag, 11. September 2017, ist die Gemeindeverwaltung geschlossen.
 
Wir bitten um Kenntnisnahme.

Herbert Petri
Ortsbürgermeister

Über 150 Fahrradfahrer besuchten im Rahmen der diesjährigen "VOR-TOUR der Hoffnung" auch Jugenheim.
Bei einem stimmungsvollen Empfang auf dem Rathaushof überreichte Ortsbürgermeister Herbert Petri, 1.250 Euro an die Initiatoren. 

Der Betrag wurde anlässlich der 1250Jahr-Feier der Ortsgemeinde im Mai durch ein Kuchenbuffet und private Spenden erwirtschaftet.